Zur Hauptnavigation



Demonstration of Coordinated Ancillary Services Covering Different Voltage Levels and the Integration in Future Markets
(Demonstration der koordinierten Bereitstellung zukünftiger Systemdienstleistungen)

Eckdaten

 
Projektlaufzeit:01.09.2016 - 31.03.2019
Projektleitung:Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Helmuth Biechl
Projektteam:M.Eng. Jorge Helguero 
M.Eng. Dipl.-Ing. (FH) Andreas Armstorfer
Konsortium:AIT - Austrian Institute of Technology GmbH, Österreich (Projektkoordinator)
Hochschule Kempten, Deutschland
RWTH Aachen, Deutschland
Allgäuer Überlandwerk GmbH, Deutschland
Salzburg Netz GmbH, Österreich
Siemens AG Österreich, Österreich
Technische Universität Wien, Österreich
ABB Finland, Finnland
University of Ljubljana, Slowenien
Website:www.decas-project.eu


Projektbeschreibung


Ziel des Teilprojekts DeCAS/HKE ist es, das durch zurückliegende Projekte in Wildpoldsried aufgebaute Smart Grid, das u.a. einen modernen Batteriespeicher, ein Stromaggregat mit Pflanzenölbetrieb, eine Gleichstromkurzkupplung und eine Lastbank enthält, durch weitere moderne Komponenten zu ergänzen, so dass Aufgabenstellungen aus ERA-Net Smart Grids Plus in der Innovation Cell Germany wissenschaftlich bearbeitet werden können. Die Ergänzungen betreffen Heimbatteriespeicher, spezielle steuerbare PV-Anlagen, Biogas-BHKW sowie Strom-Wärme-Kopplungen, so dass am Ende ein Demonstrator entsteht, der in der Lage ist, im Rahmen eines topologischen Kraftwerks, das aus einer Vielzahl an Prosumer besteht, bestimmte Netzdienstleistungen zu erbringen, die für die Frequenz- und Spannungsregelung auf verschiedenen Spannungsebenen zukünftig erforderlich sein werden, wenn durch die Energiewende konventionelle Kraftwerke zunehmend entfallen und durch regenerative Systeme ersetzt werden.


This project has received funding in the framework of the joint programming initiative ERA-Net Smart Grids Plus, with support from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation program


  

Schattenwurf