Zur Hauptnavigation

Elektromobilität im Allgäu


Das Allgäu als größte zusammenhängende Tourismusregion Deutschlands hat bedingt durch seine ländliche Infrastruktur und bergige Topographie hohe Ansprüche an die individuelle Mobilität der Gäste und Einheimischen. Die Folgen sind eine unter dem steigenden Verkehr leidende Umwelt, eine Verringerung des Erholungswertes der Landschaft und nicht zuletzt ein Verlust an Attraktivität der Tourismuszentren. Umwelt und Tourismus müssen sich aber dennoch nicht widersprechen und das soll mit diesem Projekt aufgezeigt und durch ein vielfältiges Angebot an Elektromobilität gelöst werden.

Das Allgäu - eine von 7 Modellregionen


eE-Tour Allgäu ist Teil des Förderprogramms "IKT für Elektromobilität", das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Partnerschaft mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wird.
Ziel von "IKT für Elektromobilität“ ist es, IKT-basierte Schlüsseltechnologien und Dienste für den Betrieb von Fahrzeugen und Flotten sowie die Integration der Elektromobilität in Energie- und Verkehrsnetze zu entwickeln und zu erproben.
Die Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte der sieben Modellprojekte sind:

  • Netzintegration (gesteuertes Laden & Rückspeisung)
  • Navigation und Fahrassistenz
  • Tarife und Abrechnung
  • Fahrzeugflotten und Mobilitätsservices

So entstehen mit einem Investitionsvolumen von 100 Mio. Euro prototypische und wirtschaftliche Lösungen, die erstmals in einem umfassenden Feldversuch getestet werden. „IKT für Elektromobilität“ ist damit ein maßgeblicher Pfeiler des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität der Bundesregierung.

Forschungsaktivitäten der Hochschule Kempten


Das Forschungsteam eE-Tour Allgäu an der Hochschule Kempten war als größter Partner im Projektkonsortium für folgende, vielfältige Forschungsaktivitäten zuständig: 

1. Aufbau, Betrieb und Überwachung der Betriebsfähigkeit einer vielfältigen Elektrofahrzeug-Flotte mit ca. 50 E-Fahrzeugen (u. a. mit PKWs, Rollern und Segways)

2. Unterstützung der Partner bei der Entwicklung eines mobilen Informations- und Kommunikationssystems (IKT) für die Fahrzeugflotte und das Flottenmanagement

3. Untersuchungen und Optimierung der Benutzeroberfläche des IKT-Systems für eine gute Usability

4. Überwachung und Spezifikation der aus den Fahrzeugen erhobenen Datensätze; Durchführung von Plausibilitätsprüfungen

5. Entwicklung und Test neuer Algorithmen zur Routenoptimierung unter Berücksichtigung der begrenzten Reichweite der Fahrzeuge und möglicher Batteriewechsel

6. Monitoring der Lade- und Entladezyklen von Batterien

7. Batterieforschung 

8. Marktforschung

9. Entwicklung von Geschäftsmodellen für die touristische Nutzung der Fahrzeugflotte

10. Planung und Koordination des Außenauftrittes des eE-Tour Allgäu Projektes bei Messen, Symposien, Tagungen und regionalen sowie überregionalen Veranstaltungen


Weitere Informationen zu eE-Tour Allgäu finden sie hier.

Projekt-Flyer zum Download:






Schattenwurf