Zur Hauptnavigation

Autofahren lernen mit dem e-Auto



Die Hochschule Kempten hat ein Elektroauto für den Einsatz im Unterricht an drei Kemptner Fahrschulen übergeben. Fahranfänger erhalten so frühzeitig Zugang zur Elektromobilität. Gleichzeitig werden deren Anforderungen an die e-Autos erforscht.

Was erwartet die junge Generation von der Elektromobilität?
Diese Frage will die Hochschule Kempten beantworten. Deshalb hat sie den Kemptner Fahrschulen Braun und Fischer sowie Wolfi´s Fahrschule ein Elektroauto für die gemeinsame Nutzung überlassen. Ziel ist, die elektrischen Fahrzeuge an die Bedürfnisse und Erwartungen der Fahrerinnen und Fahrer von morgen anzupassen. Um die Anforderungen herauszufinden, füllen die Fahrschüler nach jeder Fahrt einen Fragebogen aus. Durch den Einsatz im Unterricht werden Hemmungen vor der neuen Technik abgebaut.

Bei dem e-Auto handelt es sich um das Modell Renault Kangoo Z.E. Die drei Fahrschulen nutzen das Fahrzeug gemeinsam, damit eine möglichst hohe Auslastung generiert wird. Neben den Erfahrungen der Fahranfänger zeichnet die Hochschule Kempten die GPS- und Batteriedaten von Strom, Spannung und Temperatur auf und analysiert sie. Die Werte werden in einer Datenbank gesammelt, um Aussagen darüber zu treffen, ob sich die heutigen Anforderungen der diversen Nutzungsszenarien mit den vorhandenen e-Autos abbilden lassen.

Projektpartner

Schattenwurf