Zur Hauptnavigation

2. Glockensymposium ECC-ProBell®

21.-22. März 2018 in Kempten (Allgäu)

 


Veranstalter:



Nach Abschluss des europäischen Forschungsvorhabens ProBell wurde anlässlich des 1. Glockensymposiums im Mai 2009 das Europäische Kompetenzzentrum für Glocken ECC-ProBell® gegründet. Damals waren die Ergebnisse der Untersuchungen zu Schadensursachen an Glocken sowie die erarbeiteten Verfahren zur Abschätzung des Risikos für Schäden an Glocken im Läutebetrieb und der klanglichen Qualität des Läutens vorgestellt worden. 

Nach 8 Jahren intensiver weiterer Forschung und deren Anwendung an mittlerweile über 200 Glocken werden auf dem 2. Glockensymposium der Stand der Erkenntnisse sowie die Möglichkeiten für ein schonendes Läuten bei hoher klanglicher Güte anhand von vielen erfolgreich durchgeführten Projekten vorgestellt. Neben technischen und musikalischen Aspekten wird das Glockenläuten auch aus denkmalpflegerischer, lärmtechnischer und baudynamischer Sicht betrachtet. Darüber hinaus will das Symposium zur Diskussion um die Bedeutung des Glockenläutens für unsere Gesellschaft beitragen.

Dazu werden folgende Themengebiete in Impulsvorträgen erörtert und durch Diskussionen zwischen den Fachleuten und Glockenexperten vertieft:

  • Die Lebensdauer von Glocken und die Optimierung des Läutens
  • Einflussparameter auf die musikalische Qualität des Glockenläutens
  • Anforderungen der Denkmalpflege an Betrieb und Sanierung von Glocken
  • Schallemission und Lärmbelastung läutender Glocken
  • Der Einfluss des Läutens auf das Schwingverhalten von Glockentürmen
  • Das Glockenläuten als Zeichen und Ausdruck unseres kulturellen Erbes

 Forschung >  Institute >  ECC ProBell > 2. Glockensymposium 2018
Schattenwurf