Zur Hauptnavigation

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Andreas Rupp
Wissenschaftlicher Leiter

Dr.-Ing. Michael Plitzner
Geschäftsführer

ECC-ProBell - Forschung zum Wohle der Glocken

Das Europäische Kompetenzzentrum für Glocken - ProBell®
Für die Forschungen an Glocken hat die Hochschule Kempten das Europäische Kompetenzzentrum für Kirchenglocken eingerichtet, für das ein großer schalltoter Raum, ein Werkstoffwissenschaftliches Labor und die erforderlichen Arbeitsplätze für die Mitarbeiter eingerichtet wurden. Umfangreiche Messtechnik, Computer sowie Analyse- und Simulationsprogramme wurden im Rahmen des Europäischen Forschungsprojektes beschafft bzw. entwickelt und werden in laufenden Projekten zusammen mit den erforderlichen Daten zur Festigkeit von Glocken intensiv genutzt. 

Auch im Europäischen Ausland wurden bereits einige bedeutende Glocken und Geläute in diesem Sinne untersucht:

  • Die große Glocke im Petersdom in Rom, sowie die Savoyarde in der Pariser Sacré Cœur wurden auf Schäden hin untersucht.
  • Die Pummerin im Wiener Stephansdom wurde 2011 untersucht und daraufhin mit einem von uns berechneten Klöppel mit geringerem Schadensrisiko ausgestattet.
  • Das Geläute im Berner Münster wurde von uns mit neuen Klöppeln ausgestattet, da die alten beim Läuten zu derart hohen Beanspruchungen führten, dass ein hohes Risiko für Schäden vorlag und eine eingeschränkte Klangqualität erreicht wurde.

Das Europäische Kompetenzzentrum für Glocken - ProBell® beschäftigt sich mit Kirchenglocken aus ingenieursmäßiger Sicht.

  • Messung der Beanspruchungen und Ermittlung des Schadensrisikos läutender Glocken
  • Dynamische Simulation zur Optimierung der Läutebedingungen
  • Klang- und Schalldruckmessungen sowie Ermittlung des Musikalischen Figerabdrucks von Glocken
  • Schwingungsmessungen an Gebäuden und Kirchtürmen
  • Werkstoffwissenschaftliche Analyse von Schäden an Glocken, Klöppeln und Jochen
  • Optimierung des Glockengusses durch Gießsimulationen
 Forschung >  Institute >  ECC ProBell > Kompetenzen
Schattenwurf