Zur Hauptnavigation

SMART iBrush: Die intelligente Zahnbürste

Das Forschungsteam in Kempten:
Prof. Dr. Arnulf Deinzer, Dipl.-Ing. (FH) M.Sc. M.Sc. Dietmar Prestel

Forschungspartner: Hochschule Kempten, OTH Regensburg, Universität Kassel, Universität Gießen, Universität Marburg, Universität Kiel, Fernuniversität Hagen

Im Rahmen des Forschungsprojekts SMART iBrush wird die Entwicklung einer intelligenten Zahnbürste in Verbindung mit einer Anzeigeeinheit vorangetrieben. Diese erfasst nicht nur das Zahnbürstverhalten, sondern gibt auf Basis einer Bewegungsanalyse individuelle Putzempfehlungen aus. Ziel ist die Optimierung des persönlichen Zahnbürstverhaltens zur Plaquekontrolle und zur Verbesserung der Mundgesundheit.

Die transdisziplinäre Forschungsgruppe befasst sich dabei mit Fragestellungen der Zahnmedizin, der Psychologie und der technischen Umsetzung. In einem Feldversuch werden mit der SMART iBrush Beobachtungs- und Messdaten gewonnen, die mit klinischen Parametern in Beziehung gebracht werden. Das System basiert auf einer Software zur Messdatenerfassung  und –analyse, die eine Diagnose der Zahnhygienetechnik ermöglicht und somit online Rückmeldung über den Bürststatus (Bürstort und -bewegung) gibt.

Das Forschungsteam in Kempten arbeitet mit den Partnern im Bereich der Softwareentwicklung eng zusammen und konnte bereits eigene Erfindungen für die SMART iBrush zur Patentenanmeldung führen.

Projekttreffen am 14./15.03.2016

v.l.n.r.: M.Sc. Ghassan Al-’Falouji, OTH Regensburg; Prof. Dr. Roland Mandl, OTH Regensburg; Prof. Dr. Renate Deinzer,  Justus-Liebig-Universität Gießen; Prof. Dr. Bernhard Sick, Universität Kassel; Dr. Daniela Harnacke, Justus-Liebig-Universität Gießen; Prof. Dr. Arnulf Deinzer, Hochschule Kempten; M.Sc., M.Sc. Dietmar Prestel, Hochschule Kempten

 Hochschule >  Fakultäten >  Informatik >  Forschungsprojekte > SMART iBrush: Die intelligente Zahnbürste
Schattenwurf