Zur Hauptnavigation
14.05.2018

Erste Alpine Spring School im Kemptener MBA

Internationale MBA-Studierende zu Gast in Kempten

Am 10. Mai startete die erste Alpine Spring School im Rahmen des Kemptener MBAs (Master of Business Administration). Insgesamt 22 internationale MBA-Studierende von den Partnerhochschulen aus Australien und Thailand nehmen an der Alpine Spring School der Professional School of Business & Technology, Hochschule Kempten teil.

Die Professional School der Hochschule Kempten bietet für internationale MBA-Studierende ein interessantes neuntägiges Programm. Die australischen und thailändischen Austauschstudierenden nehmen an den regulären Seminaren des Kemptener MBA International Business Management & Leadership teil. Durch die Mischung von deutschen und internationalen MBA-Studierenden können die Teilnehmenden ihr Netzwerk erweitern und den internationalen Erfahrungsaustausch für ihre persönliche Weiterentwicklung nutzen.

„Die Idee, eine Spring School für Studierende unserer Partnerhochschulen anzubieten, kam bei einem Besuch an einer unserer Partnerunis. Bei uns ist der Auslandsaufenthalt fester Bestandteil des MBA-Programms – anders als bei unseren Partnern. Allerdings gab es auch explizite Nachfragen von den Hochschulen aus Australien und Thailand“, berichtet Professor Dr. Martin Göbl über die Idee der Spring School. „Wir wollten mit der Spring School ein attraktives Programm gestalten. Die Austauschstudierenden belegen Kurse aus unseren MBA-Schwerpunkten, die sie im Vorfeld aussuchen konnten. Danach nehmen sie an der Projektwoche teil, bei der sie Firmenprojekte bearbeiten. Ein Highlight der Spring School ist der gemeinsame Skiausflug. Es freut mich sehr, dass die Resonanz beim ersten Mal so hoch war und wir gleich 20 Anmeldungen erhalten haben“, ergänzt Professor Göbl.

 
Programm der Alpine Spring School

Die thailändischen und australischen Austauschstudierenden kamen am 9. Mai in Kempten an. Vom 10. bis 13. Mai besuchten sie Vorlesungen des Kemptener MBAs zusammen mit deutschen Studierenden. Hier belegten sie Kurse aus den MBA-Schwerpunkten Logistics Management, Sales Management oder Organisational Transformation. Anschließend nehmen sie drei Tage an Projekten in unterschiedlichen Firmen in der Region teil. Dabei werden die Studierenden eine reale Fallstudie bearbeiten. Da viele der australischen und thailändischen Austauschstudierenden das Allgäu nicht kennen, bietet die Professional School Kempten für sie ein attraktives Freizeitprogramm an. So machten die internationalen Studierenden einen Ausflug zu einer Alpe, bei der ein typisch allgäuerisches Buffet angeboten wurde. Sie nahmen an einer Stadtführung durch die Kemptener Innenstadt teil, besuchen am Pfingstwochenende das Schloss Neuschwanstein bei Füssen und erhalten einen zweitägigen Skikurs auf einem österreichischen Gletscher.

 
Nutzen des Austauschprogramms

Die internationalen Austauschstudierenden tauchen in eine andere Kultur ein und werden mit Deutschland vertraut. Durch den Austausch mit anderen Kulturen entwickeln sie ihre eigenen Soft-Skills weiter. Daneben erweist sich der Auslandsaufenthalt in Kempten als Vorteil im Lebenslauf. International ausgerichtete Unternehmen legen großen Wert auf Auslandserfahrung. Ebenso sammeln die internationalen Studierenden praktische Erfahrungen in erfolgreichen deutschen Unternehmen. Dies ist für den weiteren Karriereweg von großem Vorteil. Aufgrund der Durchführung von Projekten in und für deutsche Unternehmen erweitern die Teilnehmenden der Spring School ihre Managementerfahrung. Darüber hinaus haben sie die Chance ein globales Netzwerk aufzubauen. Alle Kontakte zu Dozenten, Kommilitonen oder Unternehmen können sowohl einen persönlichen als auch beruflichen Mehrwert darstellen.

Foto: Prof. Dr. Martin Göbl (hinten links) mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Alpine Spring School (Bildnachweis: Birgit Askamp, PSBT)

Text und weitere Informationen:

Elisa Franze
Professional School of Business & Technology, Hochschule Kempten
Marketing & Pressearbeit
Tel.: 0831 / 2523-9570
E-Mail: elisa.franze_at_start(at)atendhs-kemptendotstart._dot_endde

Professional School of Business & Technology: Die Professional School of Business & Technology ist das Kompetenzzentrum für Weiterbildung an der Hochschule Kempten. Das anwendungsorientierte Weiterbildungsangebot richtet sich an Hochschulabsolventen und erfahrene Praktiker, die ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen erweitern wollen und Weiterbildung als kontinuierlichen Prozess sehen. Mehr.

Kemptener Konzept zur Entwicklung von Führungskräften: Der Kemptener MBA-Studiengang (Master of Business Administration) ist stark anwendungsorientiert und ermöglicht die nachhaltige Entwicklung von führungsrelevantem Wissen und persönlichen Führungskompetenzen. Weitere Infos.

 

 

 

 

 

zurück

Schattenwurf