Zur Hauptnavigation

Ansprechpartner

Prof. Dr. Oerthel

Marketing

In allen erfolgreichen Unternehmenskonzepten wird der   Markt als der Ausgangspunkt und das Ziel der unternehmerischen Entscheidungen und Aktivitäten gesehen. Der Markt ist jedoch keine anonyme Einheit. Zum einen setzt er sich aus den unbefriedigten Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen der Kunden zusammen. Zum anderen sind es die Betriebe, deren Unternehmenszweck die erfolgreiche Befriedigung dieser individuellen Wünsche ist. Ein Unternehmen wird nur dann langfristig erfolgreich in seinem Markt agieren können, wenn es Produkte und Leistungen markt- und damit kundengerecht gestaltet und anbietet. Die Organisation und die strategische Ausrichtung eines Unternehmens muss deshalb "vom Markt her" geschehen.

Um jedoch den Unternehmenserfolg langfristig abzusichern, müssen Unternehmensziele- und -strukturen durch strategische Konzeptionen auf diesen externen Schnittpunkt Kunde /Unternehmen ausgerichtet sein. Damit werden über das absatzpolitische Instrumentarium zur Marktbearbeitung (klassisches Marketing) hinaus konzeptionelle Überlegungen gefordert, um das gesamte Unternehmen am Markt zu orientieren (strategisches Marketing). Marketing wird somit funktionsübergreifend zur Unternehmensmaxime und damit zur marktorientierten Unternehmensführung.

Marketing
(funktionale Betrachtung)
Marktorientierte
Unternehmensführung
Operatives Marketing
- Marketing-Mix
- Marketingforschung
- Marketingorganisation
Strategisches Marketing
- Situationsanalysen
- Analytische Entscheidungsmodelle
- Strategische Maktetingkonzepte
- Marketing-Controll
- Internationales / globales Marketing
Klassisches Marketing
Absatzpolitisches Instrumentarium
Modern Marketing
Orientierung des Unternehmens am Markt und Unternehmensumfeld


nach oben

Das "Marketing-Seminar" bietet Ihnen die Gelegenheit, sowohl Ihre marketingkonzeptionellen Kenntnisse als auch Ihre Erfahrungen mit den absatzpolitischen Instrumenten praxisnah an Beispielen zu üben.

In der Vorlesung "Marketing-Konzepte" lernen Sie die aktuellen strategischen Unternehmenskonzeptionen einer markt- und kundenorientierten Unternehmensführung.
Die Lehrveranstaltung "Marketing-Instrumente" vertieft das Grundwissen über Einsatz und Wirkung des Marketing-Mix.

Im Studienfach "Marktforschung" werden im Zusammenhang mit den zu erhebenden Informationen und Daten die unterschiedlichen Erhebungs- und Auswertungsmethoden dargestellt und am Praxisbeispiel geübt.


nach oben

Marketing-Themen in Praxisblock:

- Vom Kundenwunsch zum Marketing-Erfolg
- Marketing im Internet
- Zielorientiertes Bewerben
- Selbstmanagement oder Kreativitätstraining
- Basis zur Kommunikationsentwicklung durch Selbst- und Menschenkenntnis mit dem Struktogramm
- Training Direct Marketing
- Verkaufsmanagement


nach oben

Berufsperspektiven und Einsatzgebiete:

Mit der Ausrichtung der Unternehmen auf den Markt und die Kundenbedürfnisse wird  von allen verantwortlichen Mitarbeitern zumindest ein grundsätzliches Verständnis der Marketingzusammenhänge verlangt. Neben den eigentlichen Marketing- oder Vertriebsbereichen können auch die Gebiete Personal (-Marketing) oder Beschaffungs (-Marketing) mit Marketingaspekten arbeiten. Marketingkenntnisse sind dann unentbehrlich, wenn es im direkten oder indirekten Zusammenhang um die Kundenbearbeitung bzw. -betreuung geht. Das ist im Außendienst ebenso wie in den Marketingabteilungen der Fall: Werbung, Public Relations, Logistik, Verkaufsförderung, Marktforschung, Marketing-Planung und -Control.

Ein idealer Einstieg für StudentenInnen mit dem Schwerpunkt Marketing wäre die Aufgabe als (Junior)Product Manager oder als AssistentIn des Vertriebs- oder Marketingleiters. In den technischen Ausbildungsbereichen sind Marketingkenntnisse in der Forschung und Entwicklung, im Kunden- und Wartungsdienst und evtl. in der Qualitätssicherung zu finden. Ein zunehmendes Einsatzgebiet für Mitarbeiter mit Marketingausbildung sind die Arbeitsplätze mit internationalem Bezug. Einsatzgebiete können hier im Zusammenhang mit guten Sprachkenntnissen, Exportabteilungen, Internationales Controlling, Betreuung von Auslandstochtergesellschaften, das Mitwirken in internationalen Joint-Ventures oder der Einsatz direkt im Ausland sein.


nach oben

Downloads

 


nach oben
Schattenwurf