Zur Hauptnavigation
 

Innovation, Unternehmertum und Leadership (bisher: Innovationen und Unternehmertum im Tourismus) - Master of Arts

 

Voraussetzungen

Die Qualifikation für den Masterstudiengang "Innovation, Unternehmertum und Leadership" besitzt, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

  1. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften, des Tourismus-Managements oder eines Studiums mit wirtschaftswissenschaftlichen Komponenten mit mindestens 210 ECTS-Punkten (Abschlussnote mind. 2,5 - "gut"). Über die Gleichwertigkeit der Abschlüsse sowie über die Einstufung eines Abschlusses als „gut“ entscheidet im Einzelfall die Prüfungskommission. Im Einzelfall können besondere berufspraktische Erfahrungen mit einem Bonus von max. 0,3 auf den Notendurchschnitt angerechnet werden.
  1. Nachweis der studiengangspezifischen Eignung in einem Eignungsverfahren


Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung kein Abschlusszeugnis vor, ist ein beglaubigter Nachweis über die bisherigen Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 180 ECTS vorzulegen. Sollten 180 ECTS noch nicht vorliegen, muss innerhalb einer Nachfrist bis zum 05. August für eine Bewerbung zum Wintersemester (Ausschlussfrist) ein beglaubigter lückenloser Nachweis über alle Prüfungsleistungen (ausgenommen der Bachelorarbeit), die an der Herkunftshochschule zum Bestehen der Bachelorprüfung notwendig sind, vorgelegt werden. Die endgültige Einschreibung erfolgt erst mit Vorlage des Abschlusszeugnisses. Das Abschlusszeugnis ist spätestens bis zum Ende des ersten Semesters vorzulegen.

Absolventen mit einem 6-semestrigen Bachelorabschluss (180 ECTS) können bei Eignung unter Auflagen zugelassen werden!
Absolventen mit einem 6-semestrigen Bachelorabschluss benötigen bis zur Ausgabe der Masterarbeit entweder einen Nachweis über eine zusammenhängende praktische Tätigkeit in einem wirtschaftsnahen Berufsumfeld im Umfang von mindestens 20 Wochen oder einen Nachweis über zusätzlich erbrachte Studienleistungen im Umfang von 30 ECTS-Punkten aus dem Studium des Bachelorstudiengangs Tourismusmanagement. Über die Zulassung und Anerkennung der berufspraktischen Erfahrungen entscheidet die Prüfungskommission im Benehmen mit dem Studiengangskoordinator. Art und Umfang der nachträglich zu erbringenden Studienleistungen werden von der Prüfungskommission im Benehmen mit dem Studiengangskoordinator festgelegt.

Allgemeine Informationen zum Thema "Bewerbung um einen Studienplatz" finden Sie hier

nach oben
Schattenwurf