Zur Hauptnavigation

Ansprechpartner

Fachstudienberater:
Fischer, Frank, Prof. Dr.

PK-Vorsitzender:
Schönle, Martin, Prof. Dr.

Praxisbeauftragter:
Niehoff, Bernd, Prof. Dr.

Studiengangskoordinator:
Claus, Peter, Prof. Dr.

Sekretariat

Frau Martina Müther

Raum T228

Tel.: +49 (0) 831 2523-171
Fax: +49 (0) 831 2523-197

E-Mail:
sekretariat-el(at)
hs-kempten.de

Öffnungszeiten:
07:30 - 12:00 Uhr

Anschrift:
Bahnhofstraße 61
87435 Kempten (Allgäu)

 

Elektro- und Informationstechnik
(Bachelor of Engineering)

 

Voraussetzungen

Fachhochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife

Vorpraktikum

Während eines sechswöchiges Vorpraktikums eigenen Sie sich bei
elementaren Metall- und Elektroarbeiten handwerkliche Fähigkeiten an. Neben Feilen, Bohren, Fräsen, Löten, Montieren und Messen lernen Sie grundlegende technische Betriebsabläufe kennen. Das Vorpraktikum kann in der vorlesungsfreien Zeit des Grundstudiums nachgeholt werden. Es wird komplett erlassen, wenn eine technische Berufsausbildung (alternativ gilt FOS Technik) oder eine 12-monatige einschlägige Tätigkeit nachgewiesen wird.  Es können auch technische Kurse während des Wehrdienstes oder vergleichbare Tätigkeiten anerkannt werden.

 

Wer sollte Elektrotechnik studieren?

Angehende Studentinnen und Studenten der Elektrotechnik sollten Interesse für physikalische und technische Zusammenhänge mitbringen und keine Angst vor theoretischen Überlegungen haben. Theorie und Praxis gehören sprichwörtlich zusammen, denn für viele Probleme gilt: „Es gibt nichts Praktischeres als eine geeignete Theorie“.

Elektrische Ströme lassen sich nicht direkt mit menschlichen Sinnen erfassen; sie geben sich nur durch ihre Wirkungen (u. a. Licht, Wärme, Kraft) zu erkennen. Daher ist ein gewisses Abstraktionsvermögen wichtig, um aus den Wirkungen auf die nicht sichtbaren Ströme und Spannungen zu schließen. Verständnis für mathematische Zusammenhänge ist vorteilhaft, da das elektrische Geschehen modellhaft durch die Mathematik beschrieben wird.

Über die fachliche Qualifikation hinaus wird von Ingenieuren neben englischen Sprachkenntnissen vor allem Teamfähigkeit verlangt. Im Umgang mit Kunden ist Fingerspitzengefühl sowie ausgeprägtes Termin-, Kosten-, und Qualitätsbewusstsein gefragt. Von Vorteil bei der späteren Berufsausübung ist ein breites Interesse zu anderen Disziplinen hin, da die Elektrotechnik mit vielen anderen Fachgebieten verflochten ist.

Schattenwurf