Zur Hauptnavigation

Ansprechpartner

Fachstudienberater:
Müller, Bernhard, Prof. Dr.

PK-Vorsitzender:
Steinweg, Benno, Prof. Dr.

Praxisbeauftragter:
Mayer, Wolfgang, Prof. Dr.

Studiengangskoordinator:
Müller, Bernhard, Prof. Dr.

Sekretariat

Anschrift:
Bahnhofstraße 61                   87435 Kempten (Allgäu)

Frau Carina Biller
Frau Michaela Gerle
Frau Tatjana Deward

Raum T202

Tel.: +49 (0) 831 2523 -201
Fax: +49 (0) 831 2523 -229

E-Mail:
Sekretariat Maschinenbau

 

Energie- und Umwelttechnik
(Bachelor of Engineering)

 

Lernergebnisse

Kenntnisse

  • Kenntnisse über mathematisch naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Kenntnisse über konstruktive, ingenieurwissenschaftliche Grundlagen Vertiefte
  • Kenntnisse in ingenieurtechnischen Schlüsselqualifikationen und Anwendungen Vertiefte
  • Kenntnisse von Anwendungen und Prozessen der Energie- und Umwelttechnik Kenntnis von Methoden der Modellbildung und Simulation, um technische Problemstellungen systematisch zu identifizieren, zu formulieren und zu lösen
  • Kenntnis über Analyse- und Optimierungsmethoden; z.B. Methoden zur Energiesystemanalyse, Auslegung von Regelkreisen Verständnis eines multidisziplinären Kontextes im Bereich Energietechnik
  • Kenntnis betrieblicher Strukturen und Prozesse

Fertigkeiten

  • Fertigkeit Entwürfe, Prozesse und Modelle für ingenieurwissenschaftliche Problemstellungen zu erarbeiten
  • Fertigkeit strukturierte Programme in Software-Entwicklungsumgebungen zu erstellen, z.B. in C oder Matlab Anwendung geeigneter Messmethoden bei energie- und umwelttechnischen Anlagen und Auswertung der Messdaten
  • Fertigkeit Prozesse, Anlagen, Maschinen aus der Energie- und Umwelttechnik und dem Maschinenbau zu planen, zu entwicklen und zu betreiben
  • Fertigkeit zur Durchführung von Recherchen (Datenbanken, Literatur) Fertigkeit zum Projektmanagement

Kompetenzen

  • Kompetenz Entwürfe, Prozesse, Programme und Modelle für ingenieurwissenschaftliche Problemstellungen zu erarbeiten
  • Kompetenz zur praxisorientierten Anwendung von wissenschaftlichen Methoden für Problemstellungen Kompetenz Ingenieurprojekte unter Berücksichtigung multidisziplinärer Anforderungen zu lösen
  • Kompetenz zum Verständnis für nichttechnische Auswirkungen, insbesondere Auswirkungen auf die Umwelt bei Energiewandlungsprozessen
  • Kompetenz in Team- und Kommunikationsfähigkeit Kompetenz zur verständlichen Darstellung von Dokumentationen und Präsentationen
  • Kompetenz zur nationalen, internationalen und interkulturellen Zusammenarbeit
  • Kompetenz und Bereitschaft zur selbständigen Weiterbildung

Während des Studiums besteht die Möglichkeit sich an Forschungsaktivitäten zu beteiligen. Weiterhin qualifizieren sie sich für weiterführende Studiengänge in der Energie- und Umwelttechnik sowie verwandten Disziplinen. In der Bachelorarbeit ist die Lösung eines anwendungsbezogenen Problems aus Industrie oder Hochschulforschung mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden gefordert.

Schattenwurf