Zur Hauptnavigation

Weiterführende Informationen

Auslandsstudium:

Wege ins Ausland - Outgoing

Partnerhochschulen

Energie- und Umwelttechnik
(Bachelor of Engineering)


Studienablauf

Im Basisstudium (1. und 2. Semester) lernen Sie die technischwissenschaftlichen Grundlagenfächer kennen. Diese sind einem klassischen Maschinenbaustudium sehr ähnlich, wobei Sie bereits hier bestimmte, für Energietechnik notwendige Fächer (beispielsweise Technische Thermodynamik), belegen werden.

Das Vertiefungsstudium (3. bis 7. Semester) beinhaltet das praktische Studiensemester (5. Semester). Im 3. und 4. Semester eignen Sie sich Kenntnisse in den weiterführenden Kernfächern des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Energietechnik an. In den beiden letzten Semestern (6. und 7.) belegen Sie Wahlpflichtfächer mit energietechnischen Themen, um Ihre fach- und praxisbezogenen Kenntnisse zu vertiefen. Aus einem umfangreichen Katalog von Studienschwerpunkt- und Wahlpflichtfächern stellen Sie eigene Schwerpunkte zusammen. Diese können Sie beispielsweise auf betriebliche Energieversorgung oder Umwelttechnik und regenerative Energien legen.

Am Ende des Studiums fertigen Sie eine Bachelorarbeit an, die entweder in der Industrie oder an der Hochschule bearbeitet wird.

Das Studium schließen Sie mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab.

Weiterqualifizierung

Im Anschluss an den Bachelor-Abschluss bietet Ihnen die Hochschule Kempten verschiedene Masterstudiengänge zur weiteren Qualifizierung an, beispielsweise:

Auslandsstudium

Die Hochschule unterhält Beziehungen zu80 Partnerhochschulen auf der ganzen Welt. Auslandsaufenthalte mit Anrechnung von Prüfungen des Vertiefungsstudiums sind problemlos möglich. Nähere Informationen finden Sie hier.

Schattenwurf