Zur Hauptnavigation
 

Wirtschaftsingenieurwesen
Elektrotechnik / Mechatronik
(Bachelor of Engineering)

 

Berufsbild

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik / Mechatronik ist an der Schnittstelle zwischen Betriebswirtschaftslehre, Elektro- und Informationstechnik und Maschinenbau angesiedelt. Es trägt dem steigenden Bedarf vieler Unternehmensbereiche nach Fachkräften mit sowohl betriebswirtschaftlich-kaufmännischer als auch vertiefter technischer Kompetenz Rechnung.

Die Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur/in verbindet die Kernfächer der Betriebswirtschaft mit denen der Elektrotechnik bzw. Mechatronik. Eine moderate fachliche Vertiefung wird durch ein Angebot von Wahlpflichtfächern in den höheren Semestern sowie durch das Anfertigen der Bachelorarbeit, die bevorzugt in der Industrie durchgeführt wird, ermöglicht.

Das Besondere des Studiums liegt in der Verschmelzung des wirtschaftswissenschaftlichen mit dem technischen Fachgebiet und dem daraus resultierenden Erwerb beider Denk- und Arbeitsweisen. 

Wirtschaftsingenieure sind daher befähigt, sich in technische wie betriebswirtschaftliche Spezialgebiete einzuarbeiten. Vornehmlich werden sie sich aber in ihrem klassischen Berufsfeld bewegen, nämlich dort, wo neben betriebswirtschaftlichem Wissen auch Ingenieur-Kompetenz gefordert wird.

Berufsfelder und Berufsaussichten

Durch seine breit angelegte Ausbildung kann der Wirtschaftsingenieur ideal Querschnittsaufgaben in Unternehmen wahrnehmen. Seine Kernkompetenz - das Verstehen von technischen und betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten – ist von Unternehmen sehr gefragt und prädestiniert ihn für künftige Führungsaufgaben.

Häufige Arbeitsfelder von Wirtschaftsingenieuren sind Produkt- und Projektmanagement, Vertrieb, Einkauf und Marketing, Controlling sowie Produktionsplanung und Logistik .

Neben der privaten Wirtschaft finden Wirtschaftsingenieure auch Arbeitsmöglichkeiten in öffentlichen Verwaltungen und Behörden, Institutionen und Verbänden sowie in Forschungseinrichtungen.
Besondere Beachtung sollte aber auch einer möglichen Berufsausübung als selbständiger Unternehmer in einem dienstleistenden oder produzierenden Gewerbe geschenkt werden, weil hierfür die betriebswirtschaftliche Ausbildung ein gutes Startkapital bildet.

Weitere Informationen

Zu den Themen Berufsbild, Tätigkeitsfelder und Arbeitsmarktsituation finden Sie nähere Informationen auf der Internetseite des VWI (Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V.) 
 www.vwi.org

Schattenwurf