Verbundstudium - Hochschule Kempten Zur Hauptnavigation

Ansprechpartnerin


Petra Denne
Referentin hochschule dual

Gebäude V, Raum V316
Tel.:
+49 (0) 831 25 23-508
E-Mail: petra.denne(at)hs-kempten.de

Antje Bauerfeind
hochschule dual

Tel.: +49 (0)831 2523-607
E-Mail: antje.bauerfeind(at)hs-kempten.de

Servicezeiten
hochschule dual: 

Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr - 12.30 Uhr

Voraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife oder
  • Fachgebundene Fachhochschulreife

    Hochschulstudium + Berufsausbildung mit IHK Abschluss

    Ein Studium und eine Berufsausbildung, also zwei Abschlüsse kombiniert, in nur 4,5 Jahren – gegenüber dem herkömmlichen Weg mit Ausbildung und anschließendem Studium sparen Sie 1,5 Jahre. Und das finanziell unterstützt! Mit dem Verbundstudium von hochschule dual eignen Sie sich nicht nur fachliches Wissen an, sondern Sie erlangen zugleich das „Know-how“ um dieses Fachwissen in der Praxis anzuwenden, zusätzlich weitere berufliche Schlüsselqualifikationen. Der Abschluss und die bereits vorhandene Berufserfahrung – hilft Ihnen, um gleich durchstarten zu können. So eröffnen Sie sich mit hochschule dual den Weg zu einer viel versprechenden Karriere.

    Wie funktioniert das Verbundstudium?

    1. Sie suchen sich an unserer Hochschule ein Studienfach aus, das Sie in Kombination mit einer Lehre studieren können.

    2. Im Anschluss bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz bei einem Unternehmen Ihrer Wahl, das mit der Hochschule Kempten im gewünschten Studiengang kooperiert. Welche Unternehmen das sind, erfahren Sie in unserer Datenbank. Oder Sie bewerben sich in einem Unternehmen frei nach Ihrer Wahl, das noch nicht kooperiert (fragen Sie dort einfach nach einer möglichen Kooperation mit der Hochschule).

    3. Nun schließen Sie mit Ihrem Unternehmen einen Ausbildungsvertrag ab und bewerben sich dann um einen Studienplatz an der Hochschule Kempten.

    4. Nach bis zu 14 Monaten im Betrieb beginnt Ihr Studium an der Hochschule. Hochschul- und Praxisphasen wechseln sich nun im Studium ab.
    5.  

      Ihre IHK-/HWK-Prüfung oder die anderer zuständiger Kammern absolvieren Sie in der Regel im 3. Ausbildungsjahr.

    6. Nach bestandener Berufsabschlussprüfung durchlaufen Sie in den vorlesungsfreien Zeiten und ggf. zusätzlichen Praxissemestern im Studium weitere Praxiseinheiten im Betrieb.

    7. Das duale Studium endet mit der betriebsnahen Bachelorarbeit.

    Das Verbundstudium richtet sich an Interessierte mit hoher Leistungsmotivation und Zielorientierung. Notwendig ist die Kompetenz einer sehr guten Selbstorganisation, um die verschiedensten Anforderungen erfolgreich zu meistern! 

    Verbundstudium mit eigener Fachklasse:

    Diese Variante des Verbundstudiums zeichnet sich aus durch Abstimmung und Vernetzung der drei Lernorte Betrieb, Berufsschule und Hochschule.

    Um eine eigene Fachklasse bilden zu können, müssen sich mindestens 16 Interessierte pro Jahrgang für das selbe Verbundstudium bewerben. Diese Verbundstudierenden werden dann ab dem ersten Ausbildungsjahr in einer eigenen Berufsschulklasse unterrichtet. Wiederholungen werden durch Abstimmung der Lehrinhalte von Berufsschule und Hochschule vermieden.

     Studium >  hochschule dual > Verbundstudium
    Schattenwurf