Zur Hauptnavigation

Wichtig

Abschlusstagung „Professionalität in der Jugendarbeit – Jugendarbeit studieren“ am 29./30.11.2017 in Gauting 

Teilprojekt TPA_SJ


 

Eckdaten

 
Projektlaufzeit:01.08.2014 - 31.01.2018
Projektleitung:Prof. Dr. Peter Nick
Projektteam:
Theresa Riechert
Micha Jung


-- Die Anmeldung zur Abschlusstagung des TPA_SJ „Professionalität in der Jugendarbeit – Jugendarbeit studieren“ erfolgt über die Homepage des Instituts für Jugendarbeit Gauting. Link siehe unten --

 

Teilprojektbeschreibung

Zielsetzung des Teilprojektes ist die Organisation eines gleichberechtigten Austausches von Akteurinnen und Akteuren verschiedener Organisationsebenen, Arbeitsfelder und Träger von Jugendarbeit in Bayern zur Diskussion des professionellen Selbstverständnisses, um auf Grundlage dessen ein Qualifikationsprofil Jugendarbeit zu erstellen.

Teilprojektbeschreibung



 

Neuigkeiten

Die Abschlusstagung des Theorie-Praxis-Austausches zum professionellen Selbstverständnis der Jugendarbeit (TPA_SJ) „Professionalität in der Jugendarbeit – Jugendarbeit studieren“ findet vom 29. November 2017 bis 30. November 2017 im Institut für Jugendarbeit in Gauting statt (Anmeldung über diesen Link). In Zeiten, in denen die Jugendarbeit nicht nur an Hochschulen zu verschwinden droht, gewinnen Fragen nach der Professionalität in der Jugendarbeit und der adäquaten (hochschulischen) Qualifizierung zunehmend an Bedeutung. Die Tagung soll Raum bieten zur Diskussion dieser Fragestellungen. Eingeladen sind einerseits Akteurinnen und Akteure der Jugendarbeit in Bayern und andererseits Lehrende der Sozialen Arbeit an Hochschulen und Universitäten. Anlass für die Tagung ist insbesondere die Fertigstellung des „Qualifikationsprofils Jugendarbeit“, das auf der Auswertung von Gruppeninterviews mit Verantwortlichen der unterschiedlichen Arbeitsfelder von Jugendarbeit in Bayern basiert. Diese wurden durch Ergebnisse von Workshops, Tagungen und einer Online-Befragung (Befragungszeitraum Oktober 2017 mehr über die Befragung) zur Frage nach der Professionalität in der Jugendarbeit ergänzt. Referent/-innen und Gesprächspartner sind zudem Prof. Dr. Werner Thole (Universität Kassel), Frau Prof. Dr. Regina Münderlein (Hochschule Kempten), Frau Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel (Hochschule Frankfurt) sowie Klaus Schreiner und Hanna Erklavec (aufZAQ - Zertifizierte AusbildungsQualität). Die Anmeldung erfolgt über das Institut für Jugendarbeit in Gauting mit diesem Link. Das Programm ist hier hinterlegt.

Die Tagungsdokumentation zum 2ten Netzwerktreffen „QUALIFIKATIONSPROFIL JUGENDARBEIT: WAS HEISST HIER EIGENTLICH PROFESSIONALITÄT?“ am 29./30. Mai 2017 im Institut für Jugendarbeit in Gauting finden Sie hier.

Am 22./23.11.2016 fand die erste Workshop-Tagung „Theorie-Praxis-Austausch: Aspekte des professionellen Selbstverständnisses der Jugendarbeit“ statt. Die Tagungsdokumentation finden Sie hier.

Die Tagungsdokumentation zum ersten beratenden Netzwerktreffen des Theorie-Praxis-Austausch zum professionellen Selbstverständnis der Jugendarbeit finden Sie hier.

 

 

Schattenwurf