Zur Hauptnavigation

Kontakt

Professional School of Business & Technology | Hochschule Kempten
Gebäude A - Denkfabrik
Bahnhofstraße 61
D - 87435 Kempten

Anprechpartnerin:
Martina Miller

Tel.: +49 (0) 831 2523-9585
Fax: +49 (0) 831 2523-337

E-Mail:

martina.miller(at)hs-kempten.de

EFMD-Mitgliedschaft

Die Professional School ist Mitglied der EFMD (European Foundation for Management Development). Die EFMD hat sich als Ziel gesetzt hat, die Management-Ausbildung an europäischen Business Schools zu verbessern.


Business Coaching

Info-Termin 2016
» 23.06.16, 18:30 Uhr
Ort: Professional School

Bewerbungsfrist 2016
31.07.16 (nur noch wenige Plätze verfügbar)



 
     

    Business Coaching Ausbildung

    Das Business Coaching Hochschulzertifikat: Alleinstellungsmerkmale der Kemptener Business Coaching Ausbildung

    Die Weiterbildung Business Coaching der Hochschule Kempten hat das Ziel professionelle Coaches auszubilden, die Managern und Mitarbeitern aus Wirtschaftsunternehmen als kompetente Wegbegleiter bei der Bewältigung ihrer berufsbezogenen Herausforderungen und bei der Erreichung ihrer persönlichen Karriereziele unterstützen können. 

    Die angebotene Business Coaching Ausbildung unterscheidet sich dabei in wesentlichen Aspekten von einer herkömmlichen Coach Ausbildung: 

    1. Die Persönlichkeitsentwicklung des Coachees steht im Mittelpunkt und wird systematisch durchgeführt.
    2. Jeder Teilnehmer hat einen persönlichen Mentor, der ihn durch das Programm begleitet und mit ihm Einzelsupervisionen durchführt.
    3. Die Teilnehmer erhalten einen tiefgehenden Einblick in die Führungsaufgaben und die Erfahrungswelt von Managern und lernen wie man die aktuellen Führungstheorien und –techniken im Coaching einsetzen kann.
    4. Jeder Teilnehmer coacht während der Ausbildung zwei Manager oder Young Professionals aus dem Kemptener MBA-Programm.
    5. Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Kurses mit dem Hochschulzertifikat in Business Coaching eine offizielle staatliche Urkunde. ("Business Coach")
    6. Die Durchführung des Coachingprogramms durch die Hochschule garantiert hohe inhaltliche und didaktische Standards und eine permanente Qualitätskontrolle. Die Teilnehmer profitieren zudem von der professionellen Organisation und Betreuung durch die Mitarbeiter der Professional School of Business and Technology der Hochschule Kempten.
    7. Sechs der Coachingmodule finden in der einzigartigen Atmosphäre des Vöhlinschlosses in Illertissen statt. Ein Modul findet in den neuen, hochmodernen Seminarräumen der Professional School of Business and Technology an der Hochschule Kempten statt.

    nach oben

    Kemptener Modell

    Kemptener Modell der Coaching-Ausbildung

    Die Ausbildung beruht auf den klassischen Prinzipien des Coachings. Coaching ist eine Technik zum Optimieren der persönlichen Handlungsfähigkeit der beratenden Personen. Die Vermittlung der wesentlichen Prinzipien und Methoden des Coachings steht im Mittelpunkt der Kemptener Coaching Fortbildung.

    Das Kemptener Modell eines kompetenten Business Coaches geht aber über die Inhalte einer traditionellen Coaching Ausbildung hinaus. Neben der technischen Coachingkompetenz gehören für uns die persönliche Coachingkompetenz sowie die thematische Coachingkompetenz zu den unabdingbaren Voraussetzungen einer erfolgreichen Coachingtätigkeit.

    Die technische Coachingkompetenz vermitteln wir in drei Modulen (Grundlagen des Coachings, Kommunikationstechniken und Interventionstechniken), die systemische und andere praktizierte Konzepte und Techniken des Coachings vermitteln.

    Die persönliche Coachingkompetenz fokussiert die Selbstanalyse und Selbstreflektion der Persönlichkeit des Coaches. Neben der Erkenntnis der eigenen Coachingmotivation und des individuellen Coachingverhaltens steht die systematische Entwicklung der persönlichen Kompetenzen im Vordergrund, die erfolgreiches Coaching ermöglichen. Die beiden angebotenen Module basieren auf dem Konzept der Emotionalen Intelligenz. Die Teilnehmer führen ein entsprechendes Self-Assessment durch und entwickeln persönliche Entwicklungspläne.

    Die thematische Coachingkompetenz beruht auf der Erkenntnis, dass ein guter Coach ein fundamentales Verständnis von der Erlebniswelt seines Coachees benötigt. Das Coachen von Führungskräften bedarf des Wissens über die Rollen und Aufgaben von Managern sowie die wesentlichen Konzepte und Techniken guter Führung. Diese Themenbereiche werden im Modul Führungskonzepte und -techniken dargestellt.

    Ein weiteres Merkmal einer qualitativ hochwertigen Coachingausbildung ist die Fallarbeit und kontinuierliche Supervision.

    Die Kemptener Business Coaching Ausbildung bietet hier durch seine Schnittstelle zu einem berufsbegleitenden MBA-Programm den direkten Zugang zum Coaching von Managern und Young Professionals. Die Teilnehmer des MBA-Programms stellen sich für die zweite Phase der integrierten Fallarbeit als Coachees zur Verfügung. Ggf. können diese Coachingfälle auch in der dritten Phase der Fallarbeit fortgesetzt werden. Während der Coachingphasen (insgesamt führt jeder Teilnehmer im Rahmen der Coaching Ausbildung 3 Coachingfälle mit insgesamt mindestens 16 Sitzungen durch) werden die Coachingteilnehmer persönlich supervidiert. Jeder Teilnehmer hat einen persönlichen Mentor, der während der Fallarbeit Einzelsupervisionen durchführt. Diese werden durch Gruppensupervisionen im Rahmen der Seminarmodule ergänzt.


    nach oben

    Struktur der Coaching-Ausbildung

    200 Std. | 6 Präsenzseminare innerhalb von 10 Monaten sowie 8 bis 9 Monate nach Abschluss der Kernausbildung ein zweitägiges Vertiefungsseminar. Fallbearbeitung in 15 Coachingsitzungen begleitet von 6 Einzelsupervisionen.

    Die Prüfungsleistung zum Erwerb des Hochschulzertifkats besteht in der Durchführung, Dokumentation und Supervision von 3 Coachingfällen (insgesamt mindestens 15 Sitzungen a 1 h).

    Schattenwurf